DeutschVerlagKonzerteCDs, Partituren, AGBsKontaktLinks / ReferenzenEnglish


 

CDs anderer Verlage

POGUS
Das amerikanische Independent-Label für elektronische, elektroakustische und experimentelle Musik!

 

 



DIE NEUESTE VERÖFFENTLICHUNG AUF POGUS:
Ochre Land, Blue Blue Skies / Grand Surface Noise Opera Nr. 7
Crawling With Tarts

Ochre Land, Blue Blue Skies / Grand Surface Noise Opera Nr.7: The Decadent Opera (Rococo)

 

Pogus Productions 2006
Gesamtdauer: 66:03

Bestellnummer: pogus 21039
Verkaufspreis: € 15,40

Ochre Land, Blue Blue Skies. (34:04). Komponiert von Michael Gendreau (1996-7), beinhaltet Konzeptuelles von Suzanne Dycus-Gendreau. Instrumente von Michael Gendreau und Suzanne Dycus-Gendreau. Grand Surface Noise Opera Nr. 7: The Decadent Opera (Rococo). (35:02). Komponiert von Suzanne Dycus-Gendreau und Michael Gendreau (1994).
Lange versprochen, längst überfällig: Dies wird wohl das letzte Stück (die letzte Oper!) der Tarts sein, gleichzeitig eine der ersten dokumentierten Gendreau-Kompositionen. Oder ich denke mir all das aus. Wie auch immer, wundervolle Musik, wundervolle Klänge - eine Crawling With Tarts Oper, OLBBS ist großartig!
Im zarten Alter von sechs Jahren begann Gendreau als Musiker in verschiedenen Gruppenorganisationsformen zu arbeiten, kulminierend in Crawling With Tarts (1983-1998). Diese Gruppe nutzte er (neben den diversen Nutzungen durch die Mitgründerin Suzanne Dycus) als Medium seiner Erforschung des Elementalismus, weltlicher und umweltlicher Beharrlichkeit, und schließlich der Anwendung von Parataxen. Diese abschließenden Studien umfaßten den Gebrauch kleiner Motoren und Plattentellermechaniken meist mit unikaten, von anderen Mitte des letzten Jahrhunderts ausgeworfenen, oder in Gendreaus Studio mit Hilfe altersschwacher Drehmaschinen geschnittenen Aufzeichnungsscheiben. In jüngerer Zeit strebt Gendreau danach, die früheren Studien durch die Hinzunahme physikalischer Parameter der Aufführungsorte (basierend auf seinem 1989 abgeschlossenen Physikstudium und seiner derzeitigen Forschungen als Akustiker vornehmlich zu schwingungsarmem Gebäudedesign und Geräuschdruck auf optisches Forschungsgerät im Infraschall bis zu hörbaren Frequenzen) als eine Sprache innerhalb der parataktischen Strukturen, die seine Kompositionen bilden, auszuweiten.

review

top

 

   

Rex Xhu Ping
If, Bwana (Al Margolis)

Natraj / Frog Field / Tattooed Love Muffins / Oy vey, Angie / Cicada #5: Version Bohman / Quaderni

 

 

Bild vergrössern

Die neuesten Kompositionen von Al Margolis für Tonbänder, Elektronik, Stimme und Baßpfeifen.
Mit Al Margolis – Tonbänder, Elektronik, Klarinette usw., Laura Biagi – Stimme, Dan Andreana – Sprecher, Tonbänder, Detta Andreana – Tonbänder, gestrichene Becken, und das Orchestre de Fou.

Pogus Productions 2003
Gesamtdauer: 66:03

Bestellnummer: pogus 21038
Verkaufspreis: € 15,40


Massimo Ricci (Touching Extremes) über Al Margolis: „Es sei verkündet: Al Margolis/If, Bwana ist eine Art böses Genie der Arbeit mit Rohmaterialien, die niemals einem Genre oder einem Kontext angepaßt werden, denn ihren Kontext erschaffen sie selbst im Moment ihrer Entstehung. Durch radikale Verwandlung zu völliger Unkenntlichkeit wird sein Ausgangsmaterial zu anarchischen Manifestationen kompakter Entschlossenheit.“

top

 

Analogue Smoque
Hamilton / Silverton / Margolis

CD 1: A rift in the ceiling. / A keyhole for peeking. / Laundering butt floss. / Asbestos abatement, that closer to health. / Fire and ice and a reliable chronometer. / The enchanted kielbasa. / Yanking anchors, shoulder dislocations. / Exchanging anvils, broken toes.
CD 2: The clouds, to whom do they belong? / He can’t take you with him. / A cozy place by the crevasse. / If a tree falls on a conscript…. / Five, alive and thriving. / But absent a spleen. / Terminal euphoria.

 

 

Bild vergrössern

Tom Hamilton – Sounds, Assemblage, Mike Silverton – Text, Stimme,
Al Magolis – Sounds

Pogus Productions 2003
Gesamtdauer CD1: 49:17 / Gesamtdauer CD2: 52:18

Bestellnummer: pogus 21029
2 CDs, Verkaufspreis: € 17,80

"Analogue Smoque's deportment owes much to Dada, which positions it some 85 years late for lunch. The work's disjunct, shard-like character looks in significant measure to the manner in which it came together as a pastiche of youthful bits."
-- Mike Silverton

Analogue Smoke, ein surrealistisches Gebräu aus Geschichten und Klängen, vereint
die non-transactionale (was immer das heißen mag) Prosa des Dichters und La Folia-Honchos Mike Silverton mit elektronischer und andersartiger Musik von Tom Hamilton und Al Margolis. Die Klänge verschmelzen mit, unterstreichen und ignorieren Silvertons Abschweifungen, die ihrerseits die rationale Welt ignorieren.
Seit über dreißig Jahren komponiert und performt Tom Hamilton elektronische Musik. Anstelle traditioneller Modelle von Vorführung und Zuschauen/Zuhören bevorzugt Hamilton Interaktion und Simultaneität als Aspekte des „gegenwärtigen Hörens“ auf Seiten des Künstlers und des Publikums zu gleichen Teilen.
Mike Silverton hat folgendes zu sagen: „Auf den ersten Blick entdeckt der aufmerksame Zuhörer eine Verbindung zwischen Analogue Smoke und Madame Blavatsky. Die Weisen aber äußern Bedenken. Eigentlich, sagen sie, zeigt der Text des Autors Interesse an Kryptorchidistik, d.h. Zustände von Nicht-Gefälle.“
Al Margolis arbeitet seit Neujahr 1984 mit elektroakustischen Klängen. Sein Werk umschreibt man am besten als „mit Fingerfarben gemalte Klänge“.


mp3
review

top

 


I, Angelica
If, Bwana (Al Margolis)

CD1 Nick Nack: Furry (1998) / Satind Farms Far Piano (1998) / The Railway Station Fire (1992) / Quad or Knee? (2001) / Hoffman, Bored (1997) / Guitars by Al (1997)

CD2 Paddy Whack: Fantastic Literature 3 (2001) / Walking Der Dog (1999) / Day Back (1999) / Goo Pond (2000)


 

Bild vergrössern

 

alle Kompositionen von Al Margolis

Al Margolis (Chor, Gitarre, Computer, Tonbänder, Manipulationen, Arp 2600, Moog Rogue, Steel Cello)
mit Auftritten von Adam Klein (Stimme), Mike Hoffman (Klavier), Dan Andreana, Detta Andreana, Debbie Goldberg (Chor), Ted the dog (laufend)

Pogus Productions 2001
Gesamtdauer CD1: 63:30 / Gesamtdauer CD2: 58:01

Bestellnummer: pogus 21024
2 CDs, Verkaufspreis: € 20,40



"Into the rackets are ya, punk?" "Yeah, that's my story and I'm sticking to it." "Get outta here, ya punk." I headed down the steps and out the front door. "!@#$%^&* nogood goddamn !@#$%^&* noisemaker," I heard them mutter behind my back. (wow - I always wanted to write one of these). Yeah, I'm one of them.
So there you have it. I, Angelica, the noisy loud new double If, Bwana cd - trying to clear a backlog of recordings out - at a not double cd price. I, Angelica should be played loud. Real loud. Works for computer, electronics, voice (?), guitars, synthesizers.
Oh. So what else is there to say when a new If, Bwana cd comes out other than: "AAaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhh..."

mp3
interview

top

 

No Mo
Pauline Oliveros

WIEDER LIEFERBAR!

No Mo (1966) / Something Else (1966) / Bog Road (1967)

 

Bild vergrössern

 

Elektroakustische Werke von Pauline Oliveros

Pogus Productions 2001
Gesamtdauer: 63:52

Bestellnummer: pogus 21023
Verkaufspreis: € 15,40

"In the summer of 1966 I worked in the classical Electronic Music Studio at the University of Toronto for six weeks. The system I used to create No Mo and Something Else consisted of Layfette tone generators, noise source and tape delay. In the Fall of 1966 I was the newly appointed director of the Mills Tape Music Center formerly the San Francisco Tape Music Center and now the Center for Contemporary Music at Mills College. Bog Road was created at the Mills Tape Music Center in the Summer of 1967 with the Buchla Series 100 Box. The studio overlooked a pond where frogs were singing a chorus that inspired a series of Bog pieces." Pauline Oliveros

mp3

top

 


Ways of the Voice
Leo Kupper

Rezas Populares do Brazil / Anamak / Amkéa / Annazone

 

Bild vergrössern

 

Anna Maria Kieffer – Mezzosopran
Leo Kupper – Komposition und Mix

Mit einem ausführlichen Booklet (englisch, französisch, portugiesisch) über die Hintergründe der Stücke und die verwendeten Kompositions- und Stimmtechniken!

Pogus Productions 1999
Gesamtdauer: 61:12

Bestellnummer: pogus 21018
Verkaufspreis: € 15,40

Rezas Populares do Brasil, Anamak, Amkéa und Annazone sind Werke für Stimme. Alle Klänge auf dieser CD stammen von der brasilianischen Sängerin Anna Maria Kieffer. Zwei Werke, Anamak and Amkéa, haben eine „orchestrale Begleitung”, die aus tropischen Vogelgesängen komponiert wurde. Mit Elementen elektroakustischer Musik und Lautpoesie drückt diese Musik eine große Bewunderung für Brasiliens tropische Schönheit aus und nicht zuletzt eine intensive Liebe zur Abstraktion von Worten und muskalischer Form.
Leo Kupper wurde 1935 in Belgien geboren. Er arbeitete mit Henri Pousseur im ersten Studio für elektronische Musik in Belgien und ist der Gründer und Direktor des „Studio de recherches et de structurations éléctroniques auditives“ in Brüssel.

mp3

reviews

top

 


Travels of the Spider
elektroakustische Musik aus Argentinien

Sieben elektroakustische Werke von fünf jungen argentinischen Komponisten:
Daniel Schachter: Tiempo Quebrado (1993)
Ricardo Dal Farra: …Due Giorni Dopo (1988)
Martín Alejandro Fumarola: Callejuelas (1996)
Alejandro Iglesias-Rossi: Ascención (1998)
Ricardo Dal Farra: Ashram (1991), mit Joseph Celli – Mukha Veena
Teodoro Cromberg: Marimbágenes (1996), mit Angel Frette – Marimba
Martín Alejandro Fumarola: El peregrinar de la araña (1995)

 

Bild vergrössern

 

Pogus Productions 1998
Gesamtdauer: 57:54

Bestellnummer: pogus 21015
Verkaufspreis: € 15,40

mp3

top

 


Objekt 2
Rune Lindblad
WIEDER LIEFERBAR!

Ein seltener Klassiker der elektroakustischen Musik!
Rune Lindblads seltsame Kompositionen aus den Jahren 1962-1988


Objekt 2 op.25 / Plasibenpius op.30 / Hälften av någonting op.38 / Frage op.59 / Tora op.67 / Maskinlandskap op.122 / Innan konsert op.190 / Lagun i uppror op.197 / Dimstråk op.203

 


Bild vergrössern

 


Pogus Productions 1988/1998
Gesamtdauer: 68:42

Bestellnummer: pogus 21014
Verkaufspreis: € 15,40

mp3

Teil 2 der Musik von Rune Lindblad (1923-1991). Diese CD präsentiert die Aufnahmen der lange vergriffenen Doppel-LP des Labels Radium. Die Werke stammen aus den Jahren 1962-1988. Der Schwede Lindblad begann 1953, Musik zu komponieren. Während das Stockholmer Musik-Establishment ihn vollständig ignorierte, ging er fidel seinen eigenen Weg und komponierte über 200 Stücke elektronischer Musik. In den frühen Jahren auf sehr einfache Ausrüstung beschränkt, entwickelte er seinen unverwechselbaren Stil roher, manchmal unheimlicher Klangwelten.

top

 


Tripping India
If, Bwana (Al Margolis)

3 Out of 4 Ain’t Bad for 3 pianos and tape / PR-DR for 2 manipulated percussionists / Triiping India an audio travelogue, with manipulated percussionists

Al Margolis: assemblage, processing, and manipulation of the following source material:
Dan and Detta Andreana – their wanderings, committed to tape
Detta Andreana, Paul Marotta, Anthony Scafide – pianos
Danielle Reddick, Paul Richards - percussion

 


 

Pogus Productions 1997
Gesamtdauer: 61:14

Bestellnummer: pogus 21013
Verkaufspreis: € 15,40


TRIPPING INDIA ist die dritte IF, BWANA CD auf Pogus und präsentiert drei Kompositionen. „3 Out of 4 ain’t bad“ ist ein konzeptuelles Werk für drei verschiedene Pianisten, die auf drei verschiedenen Klavieren zu drei verschiedenen Zeiten auf das selbe Tonband aufnehmen. (Einer der Pianisten ist Paul Marotta von Styrenes/Electric Eels/Mirrors). Das fertige Stück allerdings ist für drei Pianisten ohne Tonband. „PR-DR“ ist ein elektroakustisches Werk für elektronisch manipuliertes Schlagzeug. „Tripping India“ verbindet akustische „Schnappschüsse“ einer Wanderung durch Indien mit mehreren Spuren manipulierter Schlagzeug- und Perkussionsaufnahmen. Das Resultat ist ein „Audio-Reisebericht für zwei (stark) manipulierte Schlagzeuger“.

mp3
review

top

 


Death of the Moon
Rune Lindblad


Ein seltener Klassiker der elektroakustischen Musik!
Rune Lindblads seltsame Kompositionen aus den Jahren 1953-1960


Party op.1 / Månens Död (Death of the Moon) op.2 / Fragment 0 op.3 / Fragment 1 op.4 / Fragment 2 op.5 / Evening op.7 / Nocturne op.10 / Optica 1 op.16
 


Bild vergrössern

 

Pogus Productions 1997
Gesamtdauer: 73:52

Bestellnummer: pogus 21011
Verkaufspreis: € 15,40

mp3

Auf dieser CD sind LPs der Label Pogus und Radium wiederveröffentlicht. Rune Lindblad (1923-1991) war ein früher Pionier elektronischer Musik und der Musique concrète. Im Gegensatz zu seinen deutschen und französischen Zeitgenossen betrachtete Lindblad diese Genres nicht als sich gegenseitig ausschließend. Wichtige und wundervolle Werke eines Komponisten, der keine institutionalisierte ästhetische Schule repräsentierte. Nach einem Konzert im Jahre 1957 beschimpften die Kritiker seine Musik als „pure Tortur“. Bei solch einer Empfehlung: WORAUF WARTET IHR NOCH???

top

 


Greatest Hits and Test Tones
Big City Orchestra

five greatest hits:
arms and legs
(originally recorded 1980) / have you seen me (originally recorded 1989) / middle class (originally recorded 1981) / pedestrian beat (first recorded BCO piece 1979) / fiend, master freak (originally recorded 1984)
four test tones:
go
(arranged by John Duncan) / the door must be stuck (arranged by Brook Hinton) / strange experience (arranged by Monte Cazazza) / hearing mud dry (arranged by G. X. Jupitter-Larsen)
and the
BIIG CEITY ORCESTRAW SOUND EFFECT LIBRARY VOLUME TWO (thirty-four physical manipulations)


 


Bild vergrössern

 

greatest hits participants:
Alan Herrick (egg whisk), Brook Hinton (keyboards), Daevid Allen (voice, guitar), dAS (voice, etc), David Gardner (voice), Jonathan Segel (string section), Mark Robson (djeridoo, piano), Mic Gendreau (percussion), Robo (sampler, voice, percussion), Rob Wortman (strings, percussion), T-Bone Juju (voice), Markus Wolff (percussion)

Pogus Productions 1993
Gesamtdauer: 55:31

Bestellnummer: pogus 21005
Verkaufspreis: € 15,40

mp3

review

top

zurück

© by oaksmus