DeutschVerlagKonzerteCDs, Partituren, AGBsKontaktLinks / ReferenzenEnglish

CDs anderer Verlage

 
 Bild vergrössern

Dietrich Eichmann - Hole in the Bird
Edition Zeitgenössische Musik des Deutschen Musikrates

 

 

Piano Quartet The Late 92 (1993)
Ensemble ottomani: Anne-Michèle Schack, Brigida Romano, Véronique Englebert, Claude Ledoux - Klaviere
Klangbeispiel

Stinkfinger-Joe the Mass Murderer Meets Leather-Lilly in Hong Kong's Morning Twilight (1994)
Takashi Yamane - Klarinette, Werner Dickel - Violine, Yutaka Oya - Klavier, Dietrich Eichmann - Ansager
Klangbeispiel

Vorläufig namenlose Komposition für Flöte und Klavier (1996)
Gunhild Ott - Flöte, Christoph Grund - Klavier
Klangbeispiel

Gesamtdauer: 75:24

Bestellnummer: WER 6550 2
Verkaufspreis: € 16,00

Zum Anhören der Klangbeispiele benötigen Sie einen RealPlayer.          RealPlayer free download Kostenloser Download


Zeitgenössische Musik im Spannungsfeld von improvisiertem Free Jazz, Morton Feldman, Luigi Nono und vor allem einer ausgeprägten, ganz und gar nicht keimfreien kompositorischen Persönlichkeit - das ist Dietrich Eichmanns Musik. Er gehört zu jenen Komponisten, in deren Werk sich undogmatische Freiheit mit einem weiterhin avantgardistischen Anspruch verbindet, der ständig an den gängigen Hörgewohnheiten auch der Neuen Musik kratzt.

Diese CD zeigt den Weg Dietrich Eichmanns in den 90er Jahren. Vom rhythmisch prägnanten Werk für vier Klaviere, das Einflüsse des Jazz und Heavy Metal verrät, bis hin zu einem schwebenden Stück für Flöte und Klavier, das Erfahrungen mit improvisierter Musik verarbeitet. Keine eingängige Neue Musik für eine selbst ernannte Bildungselite also, sondern Musik mit einem humanen Anspruch, die sich als eigenständige Fortentwicklung revolutionärer musikalischer Ansätze der 50er und 60er Jahre versteht. Eichmann erweist sich als Komponist, der einen persönlichen Weg gefunden hat, eine emotional, intellektuell und menschlich engagierte Musik zu schreiben, die außerhalb des modernen Mainstream steht und darum immer wieder hörenswerte Überraschungen bietet. Seine Musik entwickelt Klangräume, Modernität, Atem und humanes Engagement, sie ist äußerst assoziativ und verarbeitet die Erfahrungen mit einer widerspenstigen Wirklichkeit ebenso wie jene der existentiellen Einsamkeit. Musik für unsere Zeit also.
Harald Borges

Kritiken:
Querkily splendid!

WIRE



Stinkfinger-Joe the Mass Murderer Meets Leather-Lilly in Hong Kong’s Morning Twilight... na, da will man doch mehr darüber wissen. Und es lohnt sich: "Stinkfinger-Joe..." ist der Titel eines recht ironischen Stückes für Klarinette, Violine, Klavier und Ansager... mehr

 

zurück

© by oaksmus