DeutschVerlagKonzerteCDs, Partituren, AGBsKontaktBiographien /Links /ImpressumEnglish


Frühere Meldungen:

  • Jeff Arnal präsentiert sein neues Trio SILVER ASH mit einer ungewöhnlich rockigen Vinyl-Single auf Generate Records (gen17).
  • Das unermüdliche Berliner Label SCHRAUM hat zwei neue CDs veröffentlicht: Nr.12 heißt „favoriten“. Das Duo „inien“ (Axel Haller und Johannes Tröndle) produziert keine „Stücke“ im Sinne einer Entwicklung sondern verschiedene, sehr fein ausgehörte und unerhörte Klangzustände, ganz ohne Tricks und Overdubs hergestellt mit Cello und E-Bass. „If you think Kronos Quartet is too mainstream, this may be one to check out.“ (Chain D.L.K.) Auf der dritten CD des Duos „rant“ entwickeln Merle Bennett und Torsten Papenheim ihre wunderbare Musik aus minimalistischen Jazz-, Rock- und Songelementen konsequent weiter; schraum Nr.13 heißt „land“.
  • Noch eine Schweizer Veröffentlichung, hier aber mit einem Berliner Musiker: Wegen der hervorragenden Zusammenarbeit mit THOMAS REHNERT bei der Realisation meiner Kompositionen für Violine und Synthesizer ist es mir eine besondere Ehre, seine erste Solo-CD „“, erschienen auf dem Schweizer Label DUMPF, im oaksmus-Vertrieb zu präsentieren! Rehnerts Konzeption des analogen Synthesizer-Modularsystems, das in hochkomplexer Verschachtelung zum autopoetischen Musikautomaten wird, resultiert in einer höchst originellen, packenden Musik, zu der mir weder in früherer noch in aktueller Klangsynthese Vergleichbares einfällt.
  • Die Reihe der Solo-Singles des Schweizer Perkussionisten Christian Wolfarth ist mit dem Erscheinen der „Acoustic Solo Percussion Vol. 4“ auf Hiddenbell Records nun komplettiert! Diese wunderbaren Kleinode können Sie ab sofort bei uns erhalten! Beachten Sie das Sonderangebot mit allen vier Singles im Paket!
  • Das Berliner Label schraum ist mit allen elf Veröffentlichungen bei oaksmus vertreten. Zuletzt erschien „subsurface“ des deutsch-kanadischen Trios Nils Ostendorf/Philip Zoubek/Philippe Lauzier, die von der Kritik bereits hoch gelobt wird.
  • Das Trio TRIPWIRE feiert sein Zehnjähriges! Im Spätsommer 2000 kam das Trio mit Lars Scherzberg , John Hughes und Jeff Arnal erstmals zusammen, um das erste oaksmus Studiokonzert zu spielen – dokumentiert auf der CD „top floor encounter“! Bald darauf begannen regelmäßige Touren durch die USA und Europe, und das Trio gab sich den Namen TRIPWIRE. Zwei weitere CDs sind seither erschienen, „tripwire“ und, „Looking in My Ear“. Für Bruce Lee Gallanter ist ihre Musik „Fascinating in a different sort of way“, für François Couture war das Trio von Anfang an „highly recommended!“ TRIPWIRE haben eine äußerst originelle, ästhetisch höchst anspruchsvolle Klangsprache entwickelt, die mit mit Vorbildern nicht zu vergleichen ist. Alle drei TRIPWIRE CDs zusammen gibt es jetzt in unseren Sonderangeboten für nur € 35,00 !
  • „Jeff Arnal ist einer der führenden improvisierenden Schlagzeuger auf diesem Globus“, schreibt Glenn Astarita. Das New Yorker Independent-Label Generate Records feierte 2009 seinen zehnten Geburtstag! Lesen Sie das ausführliche Interview mit dem Gründer Jeff Arnal aus der August-Ausgabe von All About Jazz, New York. ALLE Titel von Generate Records erhalten Sie ab sofort bei oaksmus. Unser besonderes, limitiertes Geburtstagsangebot: Alle Veröffentlichungen von Jeff Arnal und Generate Records, mit den drei neuen Vinyl-Singles im Paket für nur € 200,00!
  • Dreimal frisches Vinyl auf brokenresearch: ATLAS CLOUD QUARTET mit Mêlée und Joe Morris, SREWED & CHOPPED aus den Graveyards und die Doppel-LP WEIGHT / COUNTERWEIGHT mit Altmeister Bill Dixon, Aaron Siegel und Ben Hall. “In den letzten fünf Jahren haben die Musiker des Michiganer Labels Brokenresearch mehr für die Weiterentwicklung der Sprache des Free Jazz getan als irgendeiner der gerühmteren Spieler ihrer Generation”, schreibt David Keenan.
  • „Ein unerhörtes Gesamtkunstwerk aus Sound & Fury, aus Gesängen, Bildern, Rollenspiel und Provokation, aus Über-Pop & After-Klassik, wie man es nur von WALTER & SABRINA erwarten kann“, so beschreibt Rigobert Dittmann die letzte Produktion des Londoner Duos. „TWO TALES – THE TWILIGHT OF WALTER & SABRINA“, ein Schuber mit CD, Booklet und 164 Seiten starkem Buch, ist der krönende Abschluß (dieser Phase?) der Zusammenarbeit von Walter Cardew & Stephen Moore. Zu ihren Ehren bieten wir Ihnen das Gesamtwerk von Walter & Sabrina Play Pop / Play Classical (1994) bis Two Tales (2009) im Sonder-Paket W&S an!
  • schraum-CD Nr.10: Mit der Debut-CD des Wiener Duos nörz präsentiert schraum ein Werk, das sich gleichermaßen der Methoden Komposition und Improvisation bedient und sie miteinander verbindet. Somit steht (also known as) acker velvet ganz in der lebendigen Tradition des Berliner Labels, das in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen feiert.
  • Feine, humorvolle Kompositionen von Torsten Papenheim, teils für große Besetzungen, die die Vielseitigkeit des rant-Gitarristen unter Beweis stellen. Schraum CD Nr.9. „Some Of The Things We Could Be“, sorgfältig koproduziert von Dave Bennett, ist eine Scheibe, die beim Hörer ein Lächeln hinterlässt.
  • Auf dem britischen Label MUSICNOW erscheint die Doppel-CD „Gracility“ mit frühen Kompositionen von Laurie Scott Baker, Weggefährte Cornelius Cardews vom Scratch Orchestra bis zur People’s Liberation Music. Die Original-Interpretationen durch Derek Bailey, Keith Rowe, Gavin Bryars, Evan Parker, Jamie Muir, John Tilbury und Baker selbst glänzen noch heute in Frische und Wahrhaftigkeit!
  • Die achte schraum-CD ist erschienen: „discard hidden layers?“ ist ein vertrackt vielschichtiges Projekt von Lars Scherzberg (Alt- und Sopraninosax), John Hughes (Kontrabass) und Nicolas Wiese (Sampler & Computer), der für den elektroakustischen Beitrag ausschließlich akustisches Material seiner Mitspieler verwendet!
  • In einem vergessenen Versteck wurden letzte Exemplare mehrerer brokenresearch Veröffentlichungen entdeckt! Wieder lieferbar sind: LP „Mêlée: Bare Those Excellent Teeth Vol.II“, CD „Traum: Cinder blocks“, CD „Traum: Raw Sense of Humor“ und CD „Hell and Bunny with Greg Kelley: Burn It Down For The Nails“. Neu und erstmals bei oaksmus: CD „Mêlée with Aaron Siegel“!
  • Doppel-CD „demons!“ – eine umfangreiche Koproduktion von Walter & Sabrina mit dem Dietrich Eichmann Ensemble zur sprachgewaltigen, nihilistischen Lyrik Stephen Moores. Bei Danny Dark Records erschien auch das Textbuch zu den Aufnahmesessions, die das Londoner Art Rock Duo im Mai 2008 mit dem Ensemble in Berlin zusammenführte, in einer limitierten, handnumerierten und signierten Edition.
  • CD „Jung Ahh Fleisch“ – eine neues, kompromissloses Werk von Walter & Sabrina auf Danny Dark Records. In zwei Stücken ist hier bereits das Dietrich Eichmann Ensemble zu hören. „Jung Ahh Fleisch“ bildet gewissermaßen die Überleitung zwischen Walter & Sabrina’s „We Sing for the Future“ und der demnächst erscheinenden Doppel-CD „demons!“
  • Stephen Moore: „demons!” – das Textbuch zu den Aufnahmesessions, die das Londoner Art Rock Duo Walter & Sabrina im Mai 2008 mit dem Dietrich Eichmann Ensemble in Berlin zusammenführte. Eine limitierte, handnumerierte und signierte Edition von Danny Dark Records. Außerdem erhalten Sie bei uns jetzt auch T-Shirts von Danny Dark Records.
  • DVD Crog: „Wär’ ich aus China, würde man mich verstehen” – ein filmisches Porträt des Komponisten Christoph Ogiermann von Monika B.Beyer.
  • 7“ Clear Vinyl Single (45rpm): GASTR DEL SOL – TWENTY SONGS LESS. Gastr del Sol war eine der von der Kritik meistgelobten experimentellen Gruppen der letzten Dekade. Gegründet von David Grubbs [Bastro, The Red Krayola], verwandelte Gastr del Sol konventionelle Rockmusik in knifflige, anspruchsvolle Klangkonzepte. Jim O'Rourke [Brise Glace, Sonic Youth], Bundy K. Brown [Tortoise] und John McEntire [Bastro, Tortoise] wirkten ebenfalls an der luxuriösen Produktion mit. Diese Wiederveröffentlichung erschien auf dem liebenswerten tschechischen Label Minority Records.
  • CD schraum7: sieben mal solo. Diese Produktion vereint in konzeptuell gelungener Weise Soloperformances von sieben sehr individuellen und international anerkannten Protagonisten der experimentellen Musik: Dave Bennett, Axel Haller, Paul Hubweber, Christian Marien, Lars Scherzberg, Ute Völker und Sabine Vogel.

 

by oaksmus